###TIPAFRIEND###

1990

1990 nahm Arden erstmals an der Motorshow Tokyo teil. Als Abschluss dieses erfolg- und entwicklungsreichen Jahrzehnts entschloss sich Jochen Arden dazu seinen Standort nach Krefeld zu verlegen und er begann mit der Planung und dem Bau des neuen Betriebsgeländes.

 

1991 beginnt ein neuer Abschnitt, denn ab nun heißt es „Weg von der Geburtsstätte näher zum Kunden“. In Krefeld fand man einen strategisch günstigen Ort für die Niederlassung der Arden Zentrale und so folgte nach Fertigstellung des Neubaus der Bezug des neuen Firmenkomplexes. Und wieder flammte die Rennsportleidenschaft des Unternehmers  auf und er gründete  1992 „ Arden Racing“. Das Arden Racing Team gewann 1993 mit Unterstützung von Jaguar die GT Europameisterschaft und setzte die Rennsaison im kommenden Jahr gleichermaßen leidenschaftlich und erfolgreich fort. Die exklusive Tuning-Vereinbarung mit Jaguar-Deutschland wurde aktualisiert. Die Arden Automobile GmbH gewann zudem als einer der stärksten Jaguarhändler Deutschlands zwei Jahre in Folge den „European Jaguar Quality Club 1992/1993“. 1995 schloss Jochen Arden einen Händlervertrag mit der Rover-Group ab. Es folgte die Erweiterung des Firmenstammbaums um die Arden Engineering GmbH. Arden entwickelte das erste ABS in einem Jaguar, den ersten Airbag und testete das erste 5-Stufen- Automatikgetriebe von ZF und bot seinen Kunden bislang einzigartige Möglichkeiten, die sportliche Fahrleistung Ihrer Fahrzeuge zu optimieren, die Sicherheit zu steigern und das Fahrvergnügen zu intensivieren. 1996 gewann Arden erstmals von drei folgenden Malen den »First Class«-Verkaufswettbewerbes der Jaguar Deutschland GmbH und präsentierte außerdem ein komplettes Veredelungsprogramm für die neue Jaguar XJ Limousine, die  den XJ V12 in ein rollendes Büro umwandelte. 1997 erhielt Jochen Arden eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 und 9002 und entschloss sich das Modifizierungsprogramm um eine weitere Fahrzeugmarke zu ergänzen. Er baute im Auftrag der Rover-Group Deutschland eine erste Range Rover Sondermodell Serie mit Navigationssystemen und TV/Videoanlagen. Eine technische Leistung, die zur damaligen Zeit herausragend war. Nachdem 1998 ein Kooperationsvertrag mit MBB Security Cars unterzeichnet wurde, folgte die Vorstellung des ersten gepanzerten Range Rovers von Arden auf der Security '98 in Essen. Zum Ende dieses ersten Jahrzehnts verabschiedete sich Jochen Arden als Top Ten Händler vom operativen Handel und widmete sich ausschließlich seiner eigenen Marke, gestärkt durch eine neue Vereinbarung mit Jaguar.

###LOGIN###