Suche

Heinz Mack und der legendäre Jaguar E

Für Heinz Mack ist das Auto das „perfekteste kinetische Objekt“ der Welt. Für Jochen Arden ist das Auto „die gelungenste Symbiose aus Design, Emotion und Technik“. Heinz Mack fährt 1968 in seinem viel beachteten und prämierten Film „Tele-Mack“ in einem weißen Jaguar E Roadster über die Autobahn. Jochen Arden ist heute noch im Besitz des gleichen Jaguar E Modells. Über fünfzig Jahre später widmen der weltberühmte Künstler und der gefeierte Jaguar Experte diesem besonderen Fabrikat einen Kurzfilm. Fahrzeuge wie der Jaguar E-Type gelten mittlerweile als Kunstwerke und finden ihr Zuhause nicht nur in den Garagen privater Sammler, sondern auch in Museen wie dem MoMA in New York oder in der großen Ausstellung „PS: Ich liebe dich“ im Museum Kunstpalast in Düsseldorf.