Suche

Very very British!

 

Kranenburg-Mehr: Der Arden British Day gehört mittlerweile zu einer fest Institution unter Liebhabern britischer Automobile. Jedes Jahr pilgern Ende September zahlreiche Oldtimer-Besitzer nach Burg Zelem, um gemeinsam mit dem Gastgeber Jochen Arden einen Herbsttag auf den Wiesen rundum den alten Rittersitz zu verbringen.

 

Am Sonntag, den 23. September 2018 bekam die Oldtimer-Veranstaltung noch eine besondere, britische Note: dicke Regenwolken verwandelten den Niederrhein in eine typisch englische Herbstlandschaft. Trotz des strömenden Regens kamen über 200 Fahrzeuge aus ganz Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Belgien nach Kranenburg-Mehr. Mit Regenschirmen und Gummistiefeln ausgestattet, bestaunten die Automobil-Enthusiasten gemeinsam die Kultobjekte vor der grau verhüllten Kulisse von Burg Zelem. „Mein Auto wurde in England gebaut, einem Land, das für Regen bekannt ist, also lass ich mich doch nicht von dem kleinen Wetterumschwung abschrecken“, kommentiert der Besitzer eines Jaguar. Schnell wird klar, zum Arden British Day fahren die wahren Oldtimer-Fans – komme was wolle!

 

Der Picknick-Korb blieb in diesem Jahr fast ungenutzt, aber dafür konnte man sich in einem der Zelte bei heißem Tee oder Kaffee aufwärmen und sich mit einer schmackhaften Grillwurst stärken. Ein schottischer Dudelsackspieler, der schon regenerprobt am Schloss von Edingburgh zu Ehren der Queen aufgespielt hat, sorgte für Atmosphäre. Die zahlreichen Besucher fachsimpelten bis spät in den Nachmittag über ihre Schmuckstücke und verabschiedeten sich am Ende bei ihrem Gastgeber mit den Worten „Hoffentlich bis zum nächsten Jahr!“

„Als alter Rennfreund von Jochen musste ich auch dieses Jahr wieder dabei sein!
Auf der Rennstrecke konnten wir uns das Wetter ja auch nicht aussuchen.“
(E. Pirro)

 

„Ich hab früher für das Militär Dudelsack vorm Castle oft Edinburgh gespielt!
Teilweise hat es da wie aus Eimern geregnet. Heute ist also das perfekte Wetter für einen schottischen Dudelsackspieler.“
(Willie McVean)

 

„Ich bin mittlerweile zum dritten Mal hier. Für mich ist der Arden British Day jedes Jahr die perfekte Gelegenheit
um eine letzte Ausfahrt mit meinem Morgan zu machen!“
(Paul Has)

 

„Ich fahre seit den 1990er Jahren Range Rover, da macht das bisschen Regen und Matsch gar nichts.“
(Peter Lane)

 

„Die Familie Arden hat dafür gesorgt, dass wir einen gemütlichen Herbsttag rundum Burg Zelem verbringen können –
besonders der heiße Kaffee war in diesem Jahr hilfreich!“
(Lisa Schantl)

 

„Freunde haben uns dieses Jahr mitgenommen und auch wenn wir unseren Picknick-Korb leider zu Hause lassen mussten, sind wir begeistert von dem Charme der Veranstaltung – wir kommen wieder!“
(Stefan Hohenhausen)