###TIPAFRIEND###

    Formel 4-Punkte für Cedric Piro in Reichweite Abwechslungsreiche Rennen vor großer Zuschauerkulisse

    Im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) absolvierte der junge Rennfahrer Cedric Piro am Wochenende des 04./05 Junis die dritte Veranstaltung der ADAC Formel 4. In drei spannenden Rennen verpasste der Youngster nur knapp die Punkteränge, unterstrich mit schnellen Zeiten aber sein Potential.

     

    Nach einem erfolgreichen freien Training, fuhr Piro im Qualifying eine gute Ausgangsposition heraus. Vor 67.500 Zuschauern starteten dann die beiden Rennen am Samstag. Der erste Lauf war jedoch erneut durch zahlreiche Safety-Car-Phasen geprägt. Trotz eines guten Rennspeeds war es für Piro schwer Positionen gut zu machen. Am Ende verpasste er mit Rang elf knapp die Punkte und die Pole-Position für den dritten Lauf am Sonntag. Nun blickt Piro gespannt auf das folgende Rennen der ADAC Formel 4 im Rahmen der TCR International Series in der Motorsport Arena Oschersleben. „Schon während des Saisonauftaktes waren wir dort gut unterwegs“, ist der Youngster zuversichtlich.

     

    Unterstützung erhält Cedric Piro auch bei den kommenden Rennen durch Arden Racing und die Daumen bleiben weiterhin gedrückt.

     

     

    Starke Sachsenring-Premiere für Cedric Piro ADAC Formel 4 geht in die Schlussphase

    Am vergangenen Wochenende reiste die ADAC Formel 4 weiter zum Sachsenring. Der junge Saarländer Cedric Piro legte auf der anspruchsvollen Strecke eine starke Premiere hin und verpasste nur knapp die Top-Ten.

    Oschersleben ruft: Saisonstart für Cedric Piro in ADAC Formel 4

    Nach einer langen Winterpause und zahlreichen Testfahrten wird es am kommenden Wochenende ernst für ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Cedric Piro. In der etropolis Motorsportarena Oschersleben findet die erste Veranstaltung der ADAC Formel 4 statt – alle Rennen sind Live im TV zusehen.

     

    In 2014 feierte Cedric Piro seine Formelsport-Premiere und steigt nun in die ADAC Formel 4 auf. Die Nachwuchsrennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt feiert in Deutschland seine Premiere und startet mit einem Rekordteilnehmerfeld. 42 Nachwuchspiloten aus aller Welt rollen in der Magdeburger Börde an den Start. Zum ersten Aufeinandertreffen kam es bereits vor einigen Wochen. Bei offiziellen Testfahrten, ebenfalls in Oschersleben, zeigte Cedric schon ein Potential. Top-Ten-Ränge gingen auf das Konto des Saarländers.

     

    „Die Zeiten passten und stimmen uns für das erste Rennen zuversichtlich. Bei diesem großen Teilnehmerfeld gilt es schon im Zeittraining eine perfekte Runde zu erwischen. Wir haben in den Wintermonaten viel getestet, ich kann es kaum erwarten, dass es nun endlich los geht“, erklärte Cedric.

    Formelpremiere für C. Piro

    Formelpremiere für das von Arden Racing gesponsorte Renntalent C. Piro. Gleich im ersten Wertungslauf der Formel Renault 1.6 Junior NEC in Zandvoort fuhr sein Teamkollege Larry ten Voorde direkt auf das Siegerpodium. Arden Racing gratuliert dem Sieger.

    BILD KLICKEN

    Oldtimer Grand Prix 2013

    Zum zweiten Mal nimmt Arden Classic mit einem Porsche 911 RSR erfolgreich am Revival Deutsche

    Rennsportmeisterschaft  teil. 

    In diesem Jahr fährt neben Jochen Arden auch Clemens Schickentanz auf dem Samson Porsche, den er bereits 1974 sehr erfolgreich auf diesem legendären Rennkurs bewegte. Für das Team um Kremer Racing war das gesamte Wochenende wieder ein Erfolg. 50000 Zuschauer verfolgten bei bestem Eifelwetter permanent schnelle Runden von beiden Fahrern im Kultauto, mit dem sie sich den 4. Platz in der Wertung sicherten.

     

     

    BILD KLICKEN

    Das neue Talent Cedric Piro

    Seit Jahren schon unterstützt Arden Racing die Karriere des talentierten Kart-Rennfahrers Cedric Piro aus dem Saarland.

    Auch in dieser Saison steht er kurz vor dem Meistertitel des ADAC Kart Meister Rennens. Lesen Sie mehr zu seinen zahlreichen Erfolgen und seiner Karriere auf  www.cedric-piro.de

     

     

    Oldtimer Grand Prix 2012

    Nach aufwendiger Aufbauarbeit des Samson Kremer-Porsche 911 RSR nahm Arden Classic zum ersten Mal am 40. AvD Oldtimer-Grand-Prix 2012 auf dem Nürburgring teil. Das Kremer Racing Team und Arden Classic genossen gemeinsam ein erfolgreiches Wochenende.

    Jochen Arden meisterte das Revival der deutschen Rennsportmeisterschaft 1972-1981 mit Bravour. Der Porsche Carrera RSR sauste bei hochsommerlichen Temperaturen an den Zuschauern vorbei und begeisterte die Fans. Es war ein rundum zufriedenes Wochenende, dass den Teilnehmern und Besuchern des Oldtimer Grand Prix positiv in Erinnerung geblieben ist.

     

     

    BILD KLICKEN

    Erfolgreiche Saison 2011 für Arden Racing

    Mit einem unglaublichen Saisonabschluss verabschiedete sich das Arden Racing Team gemeinsam mit seinem Fahrer E. Piro aus der Mini Challenge Saison 2011. Der Routinier lieferte auf dem Salzburgring drei hervorragende Rennen ab und eroberte mit drei Top-Ten Positionen den Vizetitel in der Gentleman-Wertung.

     

      „Diesmal lief wirklich alles perfekt. Wir hatten in den Rennen das nötige Glück und konnten mit guten Ergebnissen überzeugen. Nun habe ich die Vizemeisterschaft in der Gentleman-Wertung gewonnen. Ein riesen Dank an mein Team Arden Racing!", Piro am Abend.

     

    Nachdem im Oktober die diesjährige Saison der MINI Challenge auf dem Salzburgring ein packendes Ende gefunden hat, bleibt nun Zeit zu resümieren. Auch in diesem Jahr blickt Arden Racing auf eine äußert erfolgreiche Saison zurück. E. Piro konnte sich den zweiten Platz in der Gentlemanwertung sichern und fuhr häufig Topplatzierungen ein.

    Neben den vielen ersten Plätzen in der Gentlemanliga bleibt auch die Regenschlacht in der grünen Hölle des Nürburgrings im Gedächtnis. Trotz widrigster Bedingungen kämpfte sich Piro vom achten Startplatz Runde für Runde nach vorne und kam schließlich als Dritter des Gesamtklassements ins Ziel.

    Arden Racing freut sich jetzt schon auf eine spannende Saison in 2012.

     

     

    BILD KLICKEN

    Riesenerfolg für Arden Racing in der „Grünen Hölle“

    Ein unglaubliches Rennen erlebte das Arden Racing Team im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring Nordschleife und schaffte am Ende mit dem MINI den Sprung auf das Siegerpodest.

     

    Neben den Unwegsamkeiten der über 25 Kilometer langen Rennstrecke warteten auf die Piloten der Mini Challenge noch weitere Herausforderungen. Vor dem Start des Rennens präsentierte sich das Wetter in der Eifel gewohnt launisch. Über der Nürburg hatten sich dicke Regenwolken zusammen gezogen und setzten die anspruchsvolle Strecke in gewissen Streckenabschnitten unter Wasser. Arden Racing entschied sich daher, Regenreifen zu montieren und lag mit dieser Strategie goldrichtig. Arden Racing Pilot E. Piro kämpfte sich so vom achten Startplatz Runde für Runde nach vorne und kam schließlich als Dritter des Gesamtklassements ins Ziel.

     

    Dies blieb nicht der einzige Erfolg an diesem Wochenende. Neben dem Podiumsplatz, konnte Arden Racing auch den Sieg in der Gentleman Wertung einfahren.

    MINI Challenge 2011

    Nach den Erfolgen der vergangenen Jahre wird das Arden Racing Team auch 2011 bei der MINI Challenge vertreten sein. In der diesjährigen Rennserie setzt das Team erneut auf die Erfahrung von E. Piro als Fahrer.  

    Wir freuen uns auf eine aufregende Zeit und spannende Rennen.

     

    Der diesjährige Rennkalendar sieht die folgenden Termine und Rennstrecken vor:

     

    Termin                      Rennstrecke           Veranstaltung

    29. April -01. Mai      Hockenheimring         DTM

    13.-15. Mai               Sachsenring              ADAC Masters Weekend

    23.-25. Juni              Nürburgring               24h Rennen / Nordschleife

    29.-31. Juli               Oschersleben            WTCC

    12.-14. August         Nürburgring                AvD Oldtimer-Grand-Prix

    30. Sep.-02. Okt.      Hockenheimring       ADAC Masters Weekend

    14.-15 Oktober        Salzburgring               Finale (Rundstrecken-Trophy)

     - Änderungen vorbehalten -

    BILD KLICKEN

    MINI Challenge 2009

    Das Team von Arden Racing nahm auch 2009 wieder an der populären Challenge teil und überzeugte in der Gentlemen Wertung.

    Mit E. Piro als Fahrer konnte Arden Racing die ersten Rennen am Hockenheimring und in Silverstone für sich entscheiden und einen grandiosen 3-fach Triumph feiern.

     

    Es folgten weitere Podiumsplätze in der Gentlemen Wertung und eine dramatische Aufholjagd am Nürburgring beim Oldtimer-Grand-Prix. Aufgrund falsch beschrifteter Reifen war Arden Racing zwar gezwungen als letzter an den Start zu gehen, konnte dennoch den zweiten Platz in der Gentlemen Wertung erkämpfen.

     

    Als führendes Team der Gesamtwertung und mit drei Punkten Vorsprung vor Rennsportlegende Harald Grohs, welcher für seine 24h-Rennen bekannt ist, reiste Arden Racing nach Salzburg.

     

    Beim letzten Rennen der Saison, konnte Piro trotz schlechterer Startposition schnell zu Grohs aufschließen und sich sogar über mehrere Runden vor ihm behaupten. Kurz vor Schluß ist der Altmeister jedoch noch einmal vorbeigezogen. Somit musste sich Arden Racing insgesamt mit einem einzigen Punkt Rückstand und somit Platz 2 der Wertung zufrieden geben.

    BILD KLICKEN

    MINI Challenge 2007

    Ein sportliches Markenzeichen der MINI Challenge ist die Chancengleichheit: Hier macht der Fahrer den Unterschied! Egal ob Routinier, Nachwuchs- oder Gastfahrer – alle Piloten gehen mit technisch identischen Modellen an den Start.

     

    Jochen Arden stieg als Gastfahrer des Teams Piro Sports bereits am Nürburgring während des 24-Stunden Rennens ins Cockpit und sicherte sich einen führenden Platz in der Gentlemen Liga.

     

    Während des 30-minütigen Wertungslaufs in Zandvoort, der im Rahmen des MINI United Festivals ausgetragen wurde, gelang ihm der Sprung auf das Podium. Souverän startete er im Mittelfeld und lieferte sich spannende Zweikämpfe.

     

    Auch im zweiten Lauf wäre ihm Platz 1 gelungen, wäre er nicht aufgrund eines technischen Fehlers in der vorletzten Runde ausgefallen.

    BILD KLICKEN

    Silvretta 2007

    Anlässlich des Silvretta-Jubiläum fuhr  Jochen Arden mit seinem Jugendfreund als Co-Pilot im Cockpit die beliebte Alpenrallye mit. Bei strömenden Regen wurde das Rallye-Fahrzeug , ein Jaguar E-Type Cabriolet Baujahr 1961, verladen und auf 1800m bis nach Galtür gefahren.

     

    Dort gaben sich 173 Klassiker ein Stelldichein. Gleich am 1. Tag gelang es Arden und Schmid sich, trotz strömenden Regens, zu behaupten und unter die ersten 20 in der Tagesgesamtwertung zu fahren. Die Königsetappe führte am 2. Tag über zwei gewaltige Alpenpässe. Die 16 schwierigen Wertungsprüfungen sowie13  Zeit- und 10 Durchfahrtskontrollen innerhalb der gesamten drei Tage brachten  fast allen Teams Strafpunkte ein. Am Ende reichte es, entgegen aller Widrigkeiten, für eine zufriedenstellende Platzierung im Mittelfeld.

    BILD KLICKEN

    Alfa Cup

    2004 übernahm Arden als Gastfahrer  beim Alfa 147 Cup das Fahrzeug von Sebastian Stahl, der den Vorjahres Cup gewonnen hatte und erzielte in der Gesamtwertung der Gentleman Liga den 4. Platz.

    BILD KLICKEN

    GT Europameisterschaft

    Arden Racing erzielte beachtliche Erfolge in der GT Europameisterschaft.

     

    Auf einem Jaguar E-Type wurde Arden 1993 Vize GT Europameister und verfehlte damit, mit nur einem einzigen Punkt Differenz, den Sieg. Im folgenden Jahr wurden ebenfalls vordere Plätze erreicht, wie die folgende Aufzählung belegt.

    Erfolge des Arden Racing Teams in der GT-Europameisterschaft:

    • 1. Platz in Zandvoort 

    • 1. Platz in Hockenheim

    • 2. Platz in Spa, Francorchamps

    • 2. Platz in Donnington Park

    • 2. Platz auf dem Salzburgring

    • 2. Platz in Zandvoort

    • 3. Platz in Knutstorb

    • 3. Platz in Zolder

     

    Schnellste Runde im Rennen beim GT-Grand-Prix auf dem Nürburgring.

    Schnellste Trainingsrunde und Pole-Position in Mugello / Italien.

     

    BILD KLICKEN

    Internationaler Motorsport - Arden Racing

     

    Arden ist nicht weniger als eine der weltweit renommiertesten Automobilmanufakturen. Auch im internationalen Motorsport ist das Unternehmen mit der eigenen Rennabteilung Arden Racing erfolgreich.

    Die Anfänge von Arden Racing sind, wie das ganze Unternehmen, auf die Leidenschaft des Firmengründers Jochen Arden zurückzuführen.

     

    BILD KLICKEN
    ###LOGIN###